Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltung der Bedingungen

1. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote von „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware, einer Dienstleistung oder eines Angebotes gelten diese Bedingungen als angenommen.

2. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ sie schriftlich bestätigt. Der Verzicht auf dieses Formerfordernis bedarf ebenfalls der Schriftform.

§2 Angebot und Vertragsabschluss

1. Alle Angebote von „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ sind freibleibend und unverbindlich. Erst ab Auftragsannahme halte ich mich verbindlich an meine Angebote gehalten. Die Annahmeerklärung und sämtliche Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Änderungen oder Nebenabreden.

2. Die in Prospekten, Katalogen, Rundschreiben, Anzeigen, Homepage, Preislisten oder den zum Angebot gehörenden Unterlagen, Zeichnungen, Abbildungen, technischen Daten, Gewichts- Maß- und Leistungsbeschreibungen sind unverbindlich, sowie sie nicht in der Auftragsbestätigung ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind.

§3 Preise und Zahlungen

1. Die Preise meiner Preislisten verstehen sich als Bruttopreise sofern in der Preisliste nicht anders angegeben. Ich bin als Kleinunternehmer gemäß §18 Umsatzsteuergesetz nicht zum Ausweis von Umsatzsteuer berechtigt.

2. Preisangaben in Preislisten oder Katalogen sind freibleibend und unverbindlich und stehen unter dem Vorbehalt der jederzeitigen Änderung, die vorher nicht angekündigt werden muss.

3. Soweit nicht anders vereinbart sind die Rechnungen von „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ 7 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug zahlbar.

4. Die Rechnung gilt erst als bezahlt, wenn „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ über den Betrag verfügen kann. Die Ablehnung von Wechseln oder Schecks behält sich „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ ausdrücklich vor.

5. Der Rücktritt von einer Auftragsbestätigung ist bis zu 2 Wochen vor der Veranstaltung schriftlich möglich. Bei Rücktritt vor der Veranstaltung ist eine Entschädigung in Höhe von 25 % des Auftragswertes zu zahlen. Sobald die Aufbauarbeiten begonnen haben, ist ein Rücktritt nicht mehr möglich. Die Auftragssumme ist zu 100% zu zahlen.

§4 Veranstaltungsservice

1. Der Veranstalter oder Mieter sorgt im Vorfeld jeder Veranstaltung für alle notwendigen ordnungsrechtlichen Genehmigungen.  Eventuell anfallende GEMA-Gebühren sind vom Veranstalter zu tragen.

2. Der Veranstalter oder Mieter versichert, dass der Anfahrtsweg zum Veranstaltungsort gewährleistet ist. Eine  Sondergenehmigung für z.B. Fußgängerzonen oder öffentliche Plätze sind beim Straßenverkehrs- oder Ordnungsamt für die Transportfahrzeuge zu beantragen. Entstehende Kosten trägt der Veranstalter oder Mieter, auch bei Unterlassung. Der Ladeweg muss der direkte und ebenerdige Zugang zum Veranstaltungsort sein.

3. Der Auftraggeber sorgt für eine sachgemäße Sicherung und Bewachung des Materials, dass von „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ im Rahmen des Auftrags am Ort eingebracht wird. Bei Außenveranstaltungen ab dem Zeitpunkt der Fertigstellung. Für Diebstahl, Entwendung oder Sabotage und daraus entstehende Folgeschäden haftet der Auftraggeber oder das beauftragte Sicherheitsunternehmen.

§5 Open-Air Bühnen

1. Für Open-Air Bühnen muss es sich um einen ebenen, verdichteten Boden mit einer Belastbarkeit von mindestens 1to/m handeln. Aus Sicherheitsgründen ist bei einer Windstärke von 7 Bft die Veranstaltungsbühne umgehend zu räumen. Bei ungünstiger Wetterlage sind Wetterinformationen vom Auftraggeber beim Wetterdienst zu erfragen. Für eine ggf. Notwendige bautechnische Abnahme der Bühne sowie alle notwendigen Genehmigungen für Außenveranstaltungen sorgt der Auftraggeber bzw. der Veranstalter, dieser trägt auch die anfallenden Kosten.

§6 Vermietung/Personal

1. Der vereinbarte Mietpreis gilt - sofern nicht anders vereinbart - für einen Veranstaltungsabend.

2. Mit Entgegennahme gelten die Mietgeräte als mängelfrei übergeben, falls nicht binnen 12h Mängelrügen geltend gemacht werden und von „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ die Möglichkeit zur Ausbesserung der Mängel gegeben wird. Fallen während einer Veranstaltung Geräte oder Anlagen durch technischen Defekt aus, so ist „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ bemüht, alles Zumutbare zu unternehmen, um die defekten Teile auszutauschen oder Instand zu setzen. „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ haftet nicht für entstandene Schäden, es sei denn, es liegt eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzung vor. 

3. Die Anlagen und Geräte sind aus Kostengründen nicht versichert. Aus diesem Grund obliegen dem Mieter besondere Sorgfaltspflichten, es sei denn, am Veranstaltungsabend ist Personal von „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“, z. B. ein Diskjokey anwesend.  Wenn die Lagerung oder Aufstellung nicht in bewohnten Gebäuden oder Hallen  mit Hausmeisteraufsicht stattfindet ist für Bewachung zu sorgen. Transportfahrzeuge sind einzuschließen. Die Weitergabe an Dritte ist untersagt. Der Einsatzort ist „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ anzuzeigen und darf weder aufgegeben noch gewechselt werden.

4. Der Mieter hat die Beweislast dafür zu tragen, dass er alles Erdenkliche und Zumutbare getan hat, um Verlust  und Beschädigung zu Verhindern. Bei verspäteter oder sonst wie vertragsbrüchiger Rückgabe hat der Mieter  ungeachtet seiner fortdauernden Mietzahlungspflicht für alle Schäden einzustehen, die „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ dadurch entstanden sind, dass die Nachmietung gestört oder verhindert worden ist.

5. Werden die gemieteten Geräte nicht in einem ordnungsgemäßen Zustand  zurückgegeben, so ist „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ berechtigt, eine Reinigungs- bzw. Wartungsgebühr zu erheben.

6. Für jegliche Schäden, die durch mangelhaften Strom oder Stromschwankungen (oder gestelltes Material) entstehen, hat der Veranstalter in vollem Umfang zu  haften. Die gegenteilige Beweisführung ist vom Veranstalter durchzuführen.

§7 Bedingungen für Werkverträge

1. Die Discjockey-Preise sind für Beginn der Veranstaltung/ Eintreffen der Gäste bis zu 9 angefangenen Stunden, maximal 3.00 Uhr. Verlängerungsstunden nach Absprache möglich.

2. Ich bringe die Abspielgeräte mit, die ich zum Auflegen benötige. Wenn der Veranstalter für Spiele/ Vorführungen etwas Zusätzliches, wie z.B. ein Tapedeck, möchte, so muss er das ausdrücklich mitbuchen!

3. Bei Buchung erhalten Sie eine schriftliche Auftragsbestätigung. Ein beiliegender Bogen ist vom Kunden umgehend unterschrieben zurückzuschicken. Wenn der Kunde den Auftrag trotz Aufforderung nicht umgehend unterschrieben zurückschicken kann ich den Auftrag stornieren. Schadenersatzforderungen des Kunden sind in diesem Fall ausgeschlossen. Änderungen und Zusätze von Kunden auf schriftlichen Verträgen gelten grundsätzlich nicht.

4. Wenn Technikschäden ohne das Verschulden des Kunden bzw. des Veranstalters auftreten, braucht er die Instandsetzung nicht zu zahlen. Wenn etwas durch dessen Verschulden beschädigt wird, das heißt, in dessen Verantwortungsbereich, beschädigt wird, z.B. Bedienungsfehler, Feuchtigkeitsschäden, Sturz oder Vandalismus (z. B. Betrunkene) so muss der Kunde die Schäden zahlen. Veranstalter sind hier für Ihre Mitarbeiter + Gäste verantwortlich.

5. Haftpflichtschäden: Wenn Sie Künstler und/oder Dienstleistungen bei „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ gebucht haben, so sind die hier gebuchten Künstler/ Dienstleister immer selber für Haftpflichtschäden verantwortlich, beziehungsweise deren Haftpflichtversicherung. Die gebuchten Künstler/ Dienstleister sind für Haftpflichtschäden selber verantwortlich, da es sich um Selbständige, oder freiberuflich Tätige handelt.

6. Für eventuelle Feuerwehr-/ Polizeieinsätze ist der Veranstalter zuständig. Mögliche Kosten sind von Veranstalter zu zahlen.

7. Es können Fotos gemacht werden, die meinen Kunden zur Information dienen (z.B. wie eine aufgebaute Musik- Lichtanlage aussieht). Einige dieser Fotos können Sie dann auf meiner Internetseite sehen (www.soundandlight24.de).

8. Wer bucht, kann in die Referenzlisten aufgenommen werden.

9. Beschwerden und oder Reklamationen müssen immer dem/ der jeweils Ausführenden direkt während des Auftritts/ der Veranstaltung, solange das Gebuchte noch nicht vorbei ist, vorgetragen werden. Grundsätzlich sollte jeder Auftritt vorher besprochen werden. Nachträgliche Beschwerden/ Reklamationen sind bei Auftritten von Unterhaltungskünstlern (wie zum Beispiel Discjockey) nicht möglich. Der Auftritt von Unterhaltungskünstlern ist immer Geschmackssache und bei Nichtgefallen ist daher kein Preisnachlass möglich.

 §8 Anwendbares Recht

1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen der „SOUND & LIGHT Veranstaltungsservice Jürgen Gross“ und Kunde findet ausschließlich deutsches Recht  Anwendung. Die deutsche Sprache ist Verhandlungs- und Vertragssprache.

2. Leistungs- und Erfüllungsort ist, soweit gesetzlich zulässig Gummersbach.